• Moritz Escher

5 Gründe für einen Hochzeitsfotografen

Aktualisiert: Jan 19


Als Hochzeitsfotograf habe ich täglich mit Menschen in München, Bayern und ganz Deutschland zu tun. Alle befinden sich in der Planungsphase ihrer Hochzeit und suchen einen Fotografen. In Zeiten von Corona eher telefonischer Natur, sonst lieber persönlich. Ich erfahre welche Fragen bei der Planung eine Rolle spielen und welche Gedanken den Paaren durch den Kopf gehen.

Am Tag der Tage sollte nichts dem Zufall überlassen werden und eine genaue Planung und rechtzeitige Buchung der gewünschten Dienstleister erspart viel Stress wenn es ernst wird.

Welche Dienstleister ich buchen würde, erfahrt ihr hier.


Auch die Frage nach warum ein Hochzeitsfotograf gebucht werden sollte, wird mir tatsächlich immer wieder gestellt - und das, obwohl ich als Hochzeitsfotograf mein Geld verdiene.

Die Preise variieren stark und ich gebe euch hier einen Blick hinter die Kulissen um euch bei der Entscheidung und Buchung ein wenig zu unterstützen.



1. Lernen, Lernen, Lernen


Als Hochzeitsfotografen müssen wir immer "up-to date" bleiben.

Die Technik ändert sich, Objektive werden besser und Kameras bieten mehr Möglichkeiten. Wünsche unserer Kunden wandeln sich und die Erwartungen unserer Hochzeitspaare sind hoch.

Um die Ansprüche unserer Kunden erfüllen zu können, muss bei der Trauung und Feier alles klappen. Eine zweite Chance wie bei anderen Shootings, beispielsweise Businessportraits, gibt es nicht.

Jedes Paar ist anders und jedes Paar hat eigene Wünsche und Vorstellungen.

In Communities und auf Workshops tauschen wir uns aus. Genau wie bei anderen Themen gibt es auch bei und die Fachliteratur... Kein Fotograf hat schon "alles erlebt" und kein Fotograf sollte auf seinem Wissenstand stehenbleiben.

Wie ihr seht, dies einen großen Teil unserer täglichen Arbeit aus.




2. Die Ausrüstung eines Fotografen


Um euren Tag so perfekt wie möglich dokumentieren zu können, ist eine entsprechende Ausrüstung notwendig. Nicht jeder Fotograf hat hier die gleichen Gewohnheiten und Ansprüche - jeder Fotograf arbeitet anders. Eines ist jedoch bei allen Kollegen gleich: die Kamera, Objektive, Speicherkarten, Blitze, usw. müssen zuverlässig sein.

Wie auch bei vielen anderen Dingen im Leben, steht hier die Qualität an oberster Stelle. Stellt euch mal vor, dass auf eurer Hochzeit die Technik des Fotografen versagt - nicht nur für euch ein Disaster, auch für uns als Fotograf wäre dies eine ziemlich unangenehme Situation.



3. Unsere Erfahrungen


Zunächst möchte ich erwähnen, dass die Hochzeitsfotografie zu den anspruchsvolleren Bereichen der Fotografie gehört. Warum ist das so?

Das Einstellen auf viele unterschiedliche Menschen und Gäste, der Umgang mit ständig wechselnden Lichtsituationen, immer am richtigen Ort sein... bei den meisten Situationen gibt es nur eine Möglichkeit diese fotografisch einzufangen.

Vorausschauend, nah bei euch als Paar... und doch unsichtbar! Was für einen Laien herausfordernd klingt ist, kann auch einem Profi alles abverlangen.

Da wir nicht als Gast - auch wenn wir uns gerne so fühlen - auf einer Hochzeit sind, können wir uns vollkommen auf den Ablauf und die fotografische Begleitung konzentrieren. So sind eure Gäste zu 100% für euch da... wenn sie nicht gerade mit den Handyfotos beschäftigt sind.



4. Der letzte Schliff - Postproduction - Bearbeitung


Als Hochzeitsfotografen sind wir nicht nur für ein Erinnerungsfoto verantwortlich. Wir kümmern uns um Erinnerungen die ein Leben lang halten werden. Das erfordert weitaus mehr Arbeit als ihr vielleicht im ersten Moment gedacht habt.

Neben dem Kontakt mit euch und unserer Planung für eure Trauung, wartet nach dem Hochzeitstag eine Menge Arbeit auf uns.

Das Sichten der Fotos, das Sortieren, Bearbeiten und Verarbeiten in eine stimmige Story wartet auf uns wenn eure Feier zu Ende ist.


Als Hochzeitspaar bekommt ihr nach einiger Zeit das Ergebnis zu sehen - einen Link, eine Slideshow oder Abzüge... schwelgt in Erinnerungen, erlebt die Emotionen und Gefühle, könnt den Tag erneut in Zweisamkeit genießen.


Genau für diesen Moment, sind wir alle Hochzeitsfotografen!




5. Ideen in der kreativen Hochzeitsfotografie


Austausch mit anderen Fotografen, gegenseitige Bildbesprechungen und die Erfahrung aus vielen Hochzeiten bringen Ideen mit sich.

Diese sind wichtig um euch eine einzigartige Story zu erstellen und jede Situation als Kunstwerk festhalten zu können.

Ich spreche nicht dem Shooting mit euch als Brautpaar als vielmehr von den Situationen, bei welchen uns nur Sekunden bleiben um die Position zu suchen, eine Idee zu haben und das Foto zu machen. Also ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung ob und welchen Fotografen ihr für eure Hochzeit wählt.


Vielen Dank für euer Interesse, bei Fragen meldet euch gerne bei mir.


Anfrageformular


Herzliche Grüße und bleibt gesund! Moritz


7 Ansichten0 Kommentare